HomeEmail

einen augenblick bitte

um guten Tag zu sagen und wie geht's? Wer möchte, kann ein paar Gedanken mitnehmen, die mich bewegen.

Wie sieht die Zukunft aus, auf diesem Planeten für uns Menschen? Kann es so weitergehen? Ich bin sehr skeptisch angesichts des rasanten Bevölkerungszuwachses, der schwindenden Ressourcen, der ungeheuren Diskrepanz zwischen Arm und Reich und natürlich im Angesicht der unglaublichen Ignoranz der meisten Menschen gegenüber der Verpflichtung, unsere Welt pfleglich, ja fürsorglich zu behandeln.

Es bedrückt mich zu erleben, wie die Globalisierung als Mittel zur Profitmaximierung missbraucht wird, aber die Chancen zur Solidarisierung und Angleichung von Auskommen und Ausbildung für alle kaum genutzt werden.

Ich habe keine Patentrezepte, die gibt es wahrscheinlich auch nicht. Technische Abhilfe ist nicht global einsetzbar und daher eher als Tropfen auf den heißen Stein anzusehen. Politische Lösungen sind nicht in Sicht, weder inhaltlich noch in personae. Wer könnte auch den Widerspruch auflösen zwischen dem Credo unserer Zeit (individuelle Spaßmaximierung) und der Notwendigkeit, die Gesellschaft als soziales Wesen zu begreifen, dem jeder verpflichtet ist - aus Einsicht! Wäre das so, bräuchten wir keine Regierungen. Die Antwort müsste also lauten: Anarchie im Sinne von totaler Selbstverantwortung des Individuums.

Ist das vorstellbar?

Stefan Schnegg, April 2006 bis May 2015

kommunikation

stefan@schnegg.de

Skype: Mein Status

 

Besucht mich auf Facebook Google Bookmarks
© 2006-2015 Stefan Schnegg - Lützowstr. 23 - 10785 Berlin - Besucher: